Anshes Kinder

Das Forum unserer gemütlichen WoW-Gilde
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ulduar, "Raiddisziplin"

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mi Mai 20, 2009 7:07 pm

Hallo Herrschaften,

wenn ich mir den Raidplaner für die letzen paar Male Uludar anschaue, geht mir der Hut hoch - am Anfang war die ganze Truppe motiviert und mehr oder weniger regelmäßig anwesend, und mittlerweile ... tjo heute haben wir zum beispiel wieder DREI Ausfälle... mit pech vier Evil or Very Mad ... teils angekündigt, teils überraschend.

Das ist GENAU das, was wir damals (Stamm und so) besprochen haben. Ich habe KEINEN BOCK, jede Woche wen Neuen zu suchen, ganz abgesehen davon, dass wir so NIE durch Ulduar durchkommen werden (wir habens ja an Freya und Thorim gesehen, die Wächter sind mal ein ganz anderes Kaliber als die Bosse davor), wenn wir jedes mal anders Setup etc haben.

Versteht mich nicht falsch, es ist kein Problem, wenn was dazwischenkommt, bzw. wenn es vorher angekündigt wird - nennt mich paranoid, aber in letzter Zeit häuft sich´s. Und wenn ich dann am Raidtag den Raidplaner aufmache, und es is wieder eine neue Abmeldung da ... da krieg ich ehrlich gesagt Kabel. Und das war die letzten paar male schon so (da könnt ihr Vale fragen, wie oft ich fluch, wenn ich den Raidplaner öffne ^^).
In Naxx mag es kein Problem sein, jedes mal mit einem anderen Setup loszuziehen (und selbst da IST es ein Problem, wie wir ja oft genug gesehen haben), aber in Ulduar spielt´s das DEFINITIV nicht. Ganz abgesehen davon, dass viele "Externe" für nur eine halbe ID keine Lust haben werden. Desweiteren können wir nicht fix davon ausgehen, dass man Ersatz findet, die leute sind ja nicht alle auf Bereitschaftsdienst Very Happy Und viele haben eben einen STAMMraid.

Wenn das so weitergeht, wird der "Stammraid" nicht lange von Bestand sein, und sich genauso im Sand verlaufen wie Naxx. Ich bin so ehrlich und geb zu, dass ich Ulduar durch haben will. da ist es schön knackig, man bekommt ordentlich auf die fresse, und das ist gut so! Nur so, wie wir jetzt wieder unterwegs sind, bzw. so, wie es sich jetzt meinem Empfinden nach entwickelt, seh´ ich da ehrlich gesagt schwarz.
Ich mein, es ist ja bei Gott nicht so, dass wir es nicht schaffen würden - aber speziell der Teil nach Kologarn/Auyalalaraialaya (oder wie die irre Katzenfrau heisst), ist mal ein ganzes Eck heftiger als die Bosse davor, wir müssen uns das halt "erarbeiten" ... und so hart/arrogant es klingen mag: wer keinen Bock auf Gewipe hat, ist in Naxx vielleicht besser aufgehoben.

So, ich hab keinen Plan, wie ich es schreiben soll, drum sag ich es frei heraus - ich finanziere mit meiner Zeit nicht eine Rundum-sorglos-Kaffeefahrt mit anschliessendem Looten, bei der die Leute je nach Lust und Laune mitgehen. Ich ERWARTE mir (ja, erwarte!), dass die Leute regelmässig dabei sind. Dass man sich auf die Raids vorbereitet. Dass Guides angesehen werden. Ich poste die Videos mit den neuen Bossen nicht zum Spaß, und auch nicht, damit man jede Facette auswendig lernt - es geht mir darum, dass man zumindest eine vage Vorstellung hat, wie der Kampf abläuft und was passiert. Es sind immer die gleichen, von denen man dann "ich habe gelesen dass..." hört.
Ja, wow ist keine wissenschaft, es ist ein spiel. Allerdings ist es in Ulduar ein Spiel mit ein bisschen mehr "Anspruch" als zusammenziehen / bomben.

Ich hoffe es ist klar, worauf ich hinauswill, ich versuche mal, es in einem Satz unterzubringen: Jeder, der den Stammraid (der ja was weiterbringen will) nicht ganz so ernst nimmt, sollte durch diese Einstellung nicht den Leuten, die was weiterbringen wollen, selbigen dadurch versauen. Was ein Satz.

Ich möchte trotzdem noch betonen, dass ich den Raid nicht auf "Pro" trimmen will oder ähnliches. Ich empfinde halt die derzeitige Entwicklung bzw. die derzeitige "Performance" des Stamms, sagen wir, verbesserungswürdig. WEIT unter unseren Möglichkeiten, MEILENWEIT!

Lange Rede, kurzer Sinn: Bitte seid ehrlich zu euch selbst - wie soll´s weitergehen? Bei unserem Spielerpool ist es so, wie´s sich jetzt wieder entwickelt, einfach nicht drin.



Mfg,

Phil







PS: das musste einfach raus, kriegt das bitte nicht in den falschen hals, aber wie schon oben gesagt, mir ist grad schwer der hut hochgegangen. ich mag meinen sauhaufen aber trotzdem Very Happy ich bin auch niemandem böse, wenn er sagt "auf so einen stress habe ich keinen bock" - allerdings sollte euch klar sein, dass der gildeninterne stamm dann wohl geschichte ist, und die "ambitionierteren" sich dann wohl nach alternativen umsehen werden.

PPS: montag war z.b. extrem angenehm. wir sind super vorangekommen und hatten eine fetzengaudi. naxx kennen wir aber scho recht gut, und teilweise waren wir scho ziemlich gut equipt... in ulduar wird´s auch mal so sein, WENN wir uns jetzt "reinknien".

PPPS: dass sich hier keiner persönlich angegriffen fühlt! das hier geht an alle, ich mag euch gern und MÖCHTE ja mit EUCH raiden, drum veranstalt ich das geschrei hier ja auch I love you
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mi Mai 20, 2009 7:45 pm

Juhu! Endlich hab mal nicht ICH zu meckern begonnen *tag rot im kalender anstreicht* nichts destotrotz muss ich mich (leider) meinem mann anschließen. es nervt einfach wirklich, leute! ich war in ulduar bisher immer dabei, und ich hab einfach die schnauze voll, dass wir jede woche wen andren mitnehmen. so kann man einfach nicht konstant erfolge erzielen. die bosse sind echt nicht einfach im 10er naxx equip, man bewegt sich oft nur eine mobgruppe weiter und wipet dann...und das wird natürlich alles nicht besser, wenn wir die lücken mit random leuten auffüllen müssen. wir haben ja den dk running gag, aber im endeffekt ist jeder random, egal welcher klasse, einfach eine bremse. man muss die bosse erklären, dann verrecken so und so beim ersten try alle weil 3 leute in der gruppe den kampf noch überhaupt nicht kennen, man braucht 2 tries, 3 tries *grummelhmpfgrunz*

nächste woche kann ich zb schon fix NICHT mit. wenn dann aber auch noch weitere absagen sind (und nächste woche weiss ich von 2 weiteren schon, dass sie nicht können), dann fehlen schon 3 leute. und dann vielleicht noch eine UNVERHOFFTE absage, sind genau noch 6 leute vom stamm da. und wenns um ulduar geht - den raid kannst abblassen! da isses nix mit tralala einfach genug dmg und dann liegt der boss.

und auf dauer werden "externe freunde" auch nicht für ne halbe ID zur verfügung stehen. würd ich ehrlich gesagt auch nicht wollen, andauernd nur halbe ID "platz" haben. und wie phil es geschrieben hat, ich opfer nicht meine nerven, damit leute die 50% der zeit dabei sind, nur 50% der repkosten, buffkosten haben, aber 100% anspruch auf den loot. das ist einfach unfair jedem gegenüber, der fast immer da ist (und ich spreche jetzt nicht von urlauben oder besprechungen, nacht/abenddiensten etc. denn das wissen wir ja tage vorher). ich fand den raid am montag extrem geil, versteht folgendes nicht falsch: aber ich geh nach naxx, damit der stamm flexibler in der besetzung wird, nur nützt die flexibilität nix, wenn an den ulduarraidtagen dann nur 60% der leute auch da sind! und da frag ich mich dann schon, für was mach ich mir die "arbeit" ( auch wenn sie montag geil war Razz ) überhaupt?

und ich hab auch kein problem damit, wenn es keinen gildeninternen raid gibt. klar ist es schade, aber im endeffekt, wenn nicht, dann nicht. ich kann mir auch nen andren raid suchen. nur dann will ich das wissen und passt! SO komm ich mir auf dauer schon verarscht vor! wir haben VOR ulduar genau diese diskussion geführt, haben euch gebeten, euch gedanken zu machen, ob ihr bereit seid, wirklich gas zu geben. und alle haben ja gesagt! und wenn alle ja sagen hab ich einfach keinen bock darauf, jede woche 1 - ? randoms dabei zu haben. der sinn eines stammraids sollte jedem klar sein. das was die letzten wochen schon wieder abgeht ist von daher schlicht und ergreifend SINNLOS, kostet nerven UND gold. und so will ich ehrlich nicht weiter machen. ja, wir kommen gut weiter - ja wir haben erfolge - aber so richtig gehts erst jetzt los, wie man gestern gesehen hat. und wenn DA schon die ersten das interesse verlieren, wird ulduar clear IMMER eine unmöglichkeit bleiben.

wie phil sagt, ich bin keinem böse, sagt es, dann schließen wir den raid und ende. aber ich hab wirklich keine lust (und derzeit auch nicht die zeit) die nächsten wochen nur repkosten zu farmen und nichts weiter zu bringen. und nach dem raidplaner und den anmeldungen siehts leider sehr düster aus für die nächsten wochen.

liebe grüße,
romana
Nach oben Nach unten
Orath!
Gildenmitglied
Gildenmitglied


Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 11.10.08

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mi Mai 20, 2009 8:05 pm

Hm also ich kann dazu nur eins sagen wenn ihr jedes mal nen random mit nehmen müsst und sie nicht schlecht sind muss einfach mal einer ausm Stamm draußen bleiben und ihr nehmt den random öfterm it wenn er will!
Also nen Stammplatz erfüllt seinen zweck nur wenn derjenige mind. 3/4 aller RaidTage bzw. Raidzeit anwesend ist und auch was tut.
Bei uns wurd das früher so gehandhabt war jemand nicht mal zur Hälfte der Raidzeit im Monat anwesend wurde er ausm Stamm geworfen! Ganz einfach weil wenn man keine Zeit hat soll man gefälligst andern auch ne Chance lassen die, die Zeit haben. Klar es geht immer um Spass aber es macht keinen Spass immer auf Leute zu warten den Leuten hinterher zu rennen oder Ersatz zu suchen.
Und sowas wie ich hab heute keinen Bock ich meld mich fix ab damit lasst ihr 9 andere Leute hängen und das ist mehr als unfair!

um zum schluss zu kommen einfach überlegen ob nicht paar regeln wegen stamm und nicht stamm sinvoll wären.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Do Mai 21, 2009 10:35 am

Orath! schrieb:
Hm also ich kann dazu nur eins sagen wenn ihr jedes mal nen random mit nehmen müsst und sie nicht schlecht sind muss einfach mal einer ausm Stamm draußen bleiben und ihr nehmt den random öfterm it wenn er will!
Also nen Stammplatz erfüllt seinen zweck nur wenn derjenige mind. 3/4 aller RaidTage bzw. Raidzeit anwesend ist und auch was tut.
Bei uns wurd das früher so gehandhabt war jemand nicht mal zur Hälfte der Raidzeit im Monat anwesend wurde er ausm Stamm geworfen! Ganz einfach weil wenn man keine Zeit hat soll man gefälligst andern auch ne Chance lassen die, die Zeit haben. Klar es geht immer um Spass aber es macht keinen Spass immer auf Leute zu warten den Leuten hinterher zu rennen oder Ersatz zu suchen.
Und sowas wie ich hab heute keinen Bock ich meld mich fix ab damit lasst ihr 9 andere Leute hängen und das ist mehr als unfair!

um zum schluss zu kommen einfach überlegen ob nicht paar regeln wegen stamm und nicht stamm sinvoll wären.

höhö, da haben wir mal 100% übereinstimmung Smile
Nach oben Nach unten
Kubus
Gildenmitglied
Gildenmitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 146
Alter : 47
Ort : Nürnberg
Anmeldedatum : 29.12.07

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Fr Mai 22, 2009 3:01 pm

So,

jetzt mal meine Meinung dazu:

Ich glaube nicht daran, dass es die "mangelnde Disziplin" im Raid ist, die den einen oder anderen davon abhält, Dienstag und Mittwoch raiden zu gehen. Ich glaube deshalb nicht daran, weil ich immer noch an das Gute im Menschen glaube. Nennt mich naiv oder blauäugig, aber das bin nun mal ich.
Ich unterstelle niemandem, dass er keine Reppkosten zahlen will oder wartet, bis wir die Bosse "drin" haben und dann zum Looten dazu kommt. Ich WILL das niemandem unterstellen, denn wenns so wäre, dann wäre ich bitter enttäuscht.

Ich halte mir vor Augen, dass es rein statistisch gar nicht sein kann, dass jeder von uns an jedem Dienstag UND Mittwoch in jeder Woche des Jahres Zeit hat. Natürlich versuche auch ich, mir diese Tage freizuhalten. Aber es gibt a) wichtige berufliche und b) wichtige persönliche Dinge, die es mir manchmal unmöglich machen, an einem Raid teilzunehmen. Wenn sich das dann häuft, also gleich mehrere in einer Woche keine Zeit haben, dann ist das weder böser Wille noch Absicht. Es ist einfach statistisch wahrscheinlich und damit als gegeben hinzunehmen!
Denkt mal darüber nach, wie lange das jetzt schon gut geht. Trotz aller Veränderung unserer persönlichen Verhältnisse (Umzüge, Partnerschaften, Ausbildung/Studium, Prüfungen Hobbies etc.).
Denkt mal darüber nach, ob es nicht normal ist, dass sich irgendwann das ganze zwangsläufig häufen MUSS, wenn es vorher nicht eingetreten ist.

An dieser Stelle von der Suche nach einem neuen Raid zu reden habe ich persönlich nicht vor. Nicht mal als Vorschlag oder als Ausweichmöglichkeit. Ich will nämlich keinen neuen Raid. Ich will meine Energie nicht darauf verschwenden, neues zu suchen, sondern altbewährtes (und als solches sehe ich unseren Raid) zu erhalten. Ich habe keine Lust, mich neuen Mitspielern anzuschließen, lieber hole ich mir neue in "meinen" Raid...

Natürlich ist es blöd, jemanden nur für ne halbe ID zu holen. Deshalb ein Vorschlag: Wenn ich Mittwoch nicht kann, dann habe ich überhaupt kein Problem, wenn mein Ersatz auch am Dienstag darauf anstatt mir mitgeht. Fall der keine Zeit hat fülle ich wieder meine eigene Lücke. Falls er mitgeht bin ich Ersatz für den restlichen Raid.
Deshalb statten wir doch unsere Twinks aus. Um flexibel zu werden für genau solche Situationen. Oder nicht?

Dass Ulduar eine Liga höher spielt als Naxx ist unbestritten. Und GOTT SEI DANK ist es so! Was will ich denn mit einer so großen Instanz, wenn ich sie innerhalb von 3 Wochen clear habe und nur noch farmen gehe? Der Trash ist nicht länger "Trash" im Wortsinn sondern herausfordernde Zwischengegner. Die Bosse sind abwechslungsreich und schwierig zu knacken. Trotzdem und GENAU DESWEGEN ist Ulduar ein spannendes Erlebnis. Wenn wir uns reinhängen werden wir gewinnen. Deshalb werde ich es tun. Ich kann es von keinem anderen erwarten, nur von mir selbst. Aber wünschen kann ich es mir, dass alle ein bisschen so denken und handeln. Und genau das tue ich...

Peter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.ansheskinder.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Sa Mai 23, 2009 11:06 am

Huhu Pötör und die paar die es interessiert,

Gehe natürlich wie Du Peter, auch vom Guten im Menschen aus. Und ich hab auch im Kopf, dass es einfach eine statistische Häufung sein KANN. Jedoch ist das Problem, dass sich in letzter Zeit die Absagen einfach häufen. Und ich sags jetzt noch einmal: ich rede jetzt NICHT von abend/spät/bereitschaftsdiensten, beziehungssachen, umzügen und was weiß ich noch. die absagen, die uns in letzter zeit wirklich schwer zu schaffen machen, sind die "spontanen". von wegen "mir ist was dazwischen gekommen". und bei einigen spielern häuft sich das eben. (und ich hab immer noch die statistische wahrscheinlichkeit im kopf Razz ). ich geh mal davon aus, dass phil den beitrag gestartet hat, BEVOR etwas im argen liegt. dieser beitrag soll auch ein bisschen ein arschtritt an die leute sein, die die gutmütigkeit und lockere art unseres raids einfach überstrapazieren.

JENS! sei mir jetzt nicht böse! aber du bist einfach ein gutes beispiel weil es die woche erst passiert ist, und es somit auch aktuell ist. vor ein paar wochen haben wir noch abgestimmt, ob wir die raidtage verlegen sollen, weil uns sonst jens abhanden gekommen wäre. so, ich komm am mittwoch von der arbeit heim, ess schnell, mehr oder weniger fast schon unter der dusche, damit ich ja alles erledige und nachm raid gleich ins bett kann. so, alles erledigt, dreh den pc auf, guck in den raidplaner (es ist 18:45, um 19:00 ist invite) und seh: caspian hat sich abgemeldet. SHIT. und da hast man einfach gesehen, EIN EINZIGER SPIELER DER ABSAGT, VERZÖGERT DEN RAIDBEGINN! björn musste mim heiler mit, hat dann aber loot bekommen, was wieder zu einer beschwerde von einem andrem raidmitglied geführt hat. weil björn mit dem twink mit war, und mains ja vorrang haben, nur ist das keinem der offziere aufgefallen, weil wir alle so froh waren, dass björn bereit war, mit seinem twink und nicht mit seinem main mit zu gehen. ich weiss, dass es björn in diesem fall nichts ausgemacht hat, ABER:

1.) der raid startete erst gegen 20:15
2.) einer der members war gezwungen, auf seinen twink auszuweichen
3.) es gab probleme mit der lootverteilung aufgrund des geänderten setups.

ok, da war wohl für jeden etwas dabei. und wenn sich so etwas häuft, dann werden schön langsam die wirklich engagierten members einfach abspringen!!!!!!!!! und um das geht es. wir werden schleichend stammleute verlieren, raidtage werden ausfallen (müssen).

und ich freu mich für dich jens, dass du ein date hattest, aber eine handvoll deiner freunde hatten dadurch echt probleme und nen ziemlich grausigen abend. und jetzt kommt wahrscheinlich als erster gedanke: "aber das ist ja nur ein spiel". ja, ist es. aber wir betonen auch immer wieder, wie gern wir uns haben, wir haben auch im RL kontakt miteinander, wir sind freunde. und da ist eben die grauzone....wo hört es auf ein spiel zu sein und beginnt freundschaft zu sein? und haben diese freundschaften (immer noch) weniger priorität als RL freundschaften? das muss jetzt wahrscheinlich eh jeder für sich beantworten, ist ja individuell denk ich mal. in diesem raid gibt es einfach 4-5 leute die alles geben. die den stress vor und nach dem raid in kauf nehmen um mitgehen zu können, die ihre termine NICHT auf dienstag und mittwoch legen (wenn es geht! nochmal: ich spreche nicht von abend/nacht/bereitschaftsdiensten oder sonstigen jobmässigen verpflichtungen), die jedes mal buffzeug dabei haben, die jedes mal andren membern mit buffzeug aushelfen können, die meistens phils links angucken und sich taktiken aneignen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Sa Mai 23, 2009 11:07 am

und die einfach den Wunsch haben, Ulduar zu clearen bevor die nächste Raidini in Eiskrone aufgeht. Wir raiden hier, wenn man es mit BC vergleicht, gerade den schwarzen tempel. und das ist glaub ich vielen leuten nicht klar. wie waren die anforderungen für so einen raid zu BC zeiten? da ist nur der hingegangen, der wirklich dahinter war. und dann hieß es mal reinkommen in einen raid. bewerben, sich beweisen, gold ausgeben für verzauberungen, buffzeug etc. und dann hieß es immer noch oft genug: "was? du kannst jetzt zwei wochen nicht? na gut! dann wird dein platz anders besetzt". und versteht mich nicht falsch, sowas will ich gar nicht, ABER (und was wären meine monologe ohne meine ABER Laughing ), ich will, dass sich die stammraider bewusst sind, dass sie mit einem raid,

1.) die gildeninternen und externen FREUNDSCHAFTEN pflegen,
2.) verstehen, dass manche nicht ~ irgendwie ~ durchkommen, sondern das ganze professioneller angehen wollen,
3.) sie eine verpflichtung (auch wenn es "nur" ein spiel ist) 9 anderen gegenüber haben,
4.) dienstag und mittwoch freizuhalten sind, INSOFERN es im bereich des möglichen liegt,

So, Ende meiner Durchsage, ihr könnt aufatmen.

Romana
Nach oben Nach unten
Zordrak
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 175
Alter : 31
Ort : Kallenhardt/NRW
Anmeldedatum : 28.12.07

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Sa Mai 23, 2009 5:48 pm

Aloha,

gleichmal vorneweg, da ich auch einer der Angesprochenen Ausfälle in letzter Zeit bin: Mir fällts jedesmal schwer mich vom raid abzumelden und mir tuts wirklich leid, vor allem für Phil, der die ganze Organisationsarbeit hat. Bei mir hat das nichts mit mangelnder Disziplin zu tun, aber im moment hab ich wirklich viel um die Ohren und nutze die Zeit die mir dann über bleibt lieber mit meiner Freundin. Das wird die nächsten zwei Wochen leider nich anders sein, danach wird das hoffentlich wieder etwas besser und ich kann mir die Raidtage wieder freihalten.
Ansonsten halt ich das auch so wie Peter, da ich im moment nicht regelmäßig teilnehmen kann sollten die, die zuverlässig immer dabei sind auch den Vorzug beim anmelden bekommen (auch um eben so Halbe-ID-Mitraider zu vermeiden)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Sa Mai 23, 2009 8:25 pm

Ja gut, äääääh.... Razz

Diese Woche dürften wir wohl die statistische Häufigkeit haben...Björn, Peter, Hendrik und ich nicht da und Alex muss vielleicht Überstunden schieben affraid
Nach oben Nach unten
Mythrandor
Gildenmitglied
Gildenmitglied


Anzahl der Beiträge : 82
Alter : 39
Ort : Lollar
Anmeldedatum : 17.02.08

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 12:19 am

Hallo,

ein paar Anmerkungen meinerseits:

Um Stammleute zu verlieren, sollte dieser definiert sein. Wer zum Stamm gehört ist in der Vergangenheit wohl nicht jedem klar gewesen.

Ein größerer Pool ist schon vor Ulduar diskutiert worden. Mittlerweile sind wir schon einige mehr (ich zähle mind. 4). Das scheint offensichtlich noch nicht auszureichen. Ich habe kein Problem auch mal zu Hause zu bleiben (wie z.B vor ca. 14 Tagen, als wir noch zu viele Leute waren...), solange dies endloses Suchen vor den anderen Raids erübrigt.

Einen Peak wie nächste Woche mit Stammpersonal abzufedern ist mit "motiviertem" Stammpersonal nicht möglich.

Ich gebe jedoch zu bedenken: einige wurden nicht mehr beachtet...ohne offen mit entsprechenden Personen darüber zu sprechen => das kann auch irgendwo nicht sein...Offenheit sollte selbstverständlich sein...

Über die Lootvergabe sollte man sich noch ein paar Gedanken machen, damit jeder weiß, womit er "rechnen" darf. An besagtem Abend ist so einiges Schief gegangen. Loot ist an Leute gegangen, die ihn eigentlich nicht hätten bekommen sollten...da bin ich nicht der einzige gewesen...

Generell ist mir aufgefallen, dass das Raidklima bei Ulduar wesentlich angespannter ist, als bei Naxx letzte Woche...woran das liegt: keine Ahnung

Gruß

Björn
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 5:32 pm

Huhu Björn!

ahm, wer als stamm definiert ist, sollte jedem klar sein, weil mit jedem der stamm ist, darüber geredet wurde, ob er den stammplatz überhaupt will. gutes beispiel ist hier lyahn, der erst vor zwei wochen zum stamm dazu genommen wurde. wer kein so ein gespräch geführt hat, ist NICHT stamm, wenn derjenige einfach mal davon ausgeht weil er 3 mal dabei war----> sorry, aber sein pech. ich kann nicht von einem stammplatz ausgehen ohne dass jemals darüber gesprochen wurde. wenn du etwas anderes weisst, dann sprich es bitte aus, so vage andeutungen bringen keinen weiter.

und ja, die anspannung in ulduar ist größer, und für mich auch einfach und logisch zu erklären: in ulduar ist mehr konzentration erforderlich. die fehlergrenze ist hier weit niedriger, bzw tendiert sie gegen null, weil a) gutes equip noch fehlt und b) die übung nicht vorhanden ist. klar kann ich da nicht so locker im TS herumscherzen, weil dies wiederum meine konzentration unterbrechen würde. drum ist es hier auch ruhiger im ts.

und es wird auch gar nicht anders gehen, dass mal wer daheim bleibt. bzw dass dieses dann auch akzeptiert wird. aber das ist leider eh an den wenigsten raidtagen das problem, sondern viel eher, dass es stammleute gibt, die einfach nicht regelmässig teilnehmen (bei vielen scheitert es einfach schon an der anmeldung, und das darf einfach nicht sein).

das mit der lootvergabe letzte woche ist definitiv schief gegangen, jedoch weiss ich hier wiederum nur von einem fall (und dieser wurde durch ein gespräch geklärt). wieder - wenn du mehr weisst, sprich es aus!

lg,
romana
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 5:46 pm

Mythrandor schrieb:
Hallo,

ein paar Anmerkungen meinerseits:

Um Stammleute zu verlieren, sollte dieser definiert sein. Wer zum Stamm gehört ist in der Vergangenheit wohl nicht jedem klar gewesen.

Ein größerer Pool ist schon vor Ulduar diskutiert worden. Mittlerweile sind wir schon einige mehr (ich zähle mind. 4). Das scheint offensichtlich noch nicht auszureichen. Ich habe kein Problem auch mal zu Hause zu bleiben (wie z.B vor ca. 14 Tagen, als wir noch zu viele Leute waren...), solange dies endloses Suchen vor den anderen Raids erübrigt.

Einen Peak wie nächste Woche mit Stammpersonal abzufedern ist mit "motiviertem" Stammpersonal nicht möglich.

Ich gebe jedoch zu bedenken: einige wurden nicht mehr beachtet...ohne offen mit entsprechenden Personen darüber zu sprechen => das kann auch irgendwo nicht sein...Offenheit sollte selbstverständlich sein...

Über die Lootvergabe sollte man sich noch ein paar Gedanken machen, damit jeder weiß, womit er "rechnen" darf. An besagtem Abend ist so einiges Schief gegangen. Loot ist an Leute gegangen, die ihn eigentlich nicht hätten bekommen sollten...da bin ich nicht der einzige gewesen...

Generell ist mir aufgefallen, dass das Raidklima bei Ulduar wesentlich angespannter ist, als bei Naxx letzte Woche...woran das liegt: keine Ahnung

Gruß

Björn


also ich hab glaube ich genug vorgebracht, warum ich persönlich "angespannt" bin - habe gerade zb. den raidplaner für diese woche geöffnet, und so wie ich das sehe, können wir uns die raids diese woche aufzeichnen. wir haben genau EINEN heiler, und das am twinkrun. von einigen weiß ich nicht mal, ob noch eine anmeldung kommt, oder nicht ... wieder andere können nicht bis ende ... wie soll ich da was planen? wo soll ich am DIENSTAG ABEND noch genügend leute (auf entsprechendem spielerischem / equip- niveau) auftreiben? hat ja jeder schon ne id. mir gehts ehrlich gesagt so, wie´s die letzten male rennt, schon am arsch. <subjektiv> ich strudel mich ab, such leute, les guides, mach mir gedanken, und hab stellenweise das gefühl, allein auf weiter flur zu sein. vielleicht nehm ich´s ja zu ernst, aber wir haben uns darauf geeinigt, dass wir in ulduar was weiterbringen wollen </subjektiv>.

und warum´s im raid "angespannter" is: ulduar ist nicht naxx! spätestens bei den vier wächtern is schluss mit eierschaukeln, da kommt man nicht weiter, wenn man sich nicht reinhängt (wir mit hauptsächlich 10er-equip schon gar nicht!). und wenn man eine dreiviertel stunde später anfängt, sich dann durch den trash wipet, und beim boss geht´s munter weiter, sind die leut klarerweise angespannt. und wenn´s dann im ts heiss her geht, muss man wieder runterkommen und sich konzentrieren. zusammenziehen, bomben und eierschaukeln spielt´s in ulduar nicht mehr!

was wir machen könnten, wäre ein raidbündnis - nur dann haben wir unter umständen den gleichen scheiß wie damals in ZA beisammen.

zum thema lootvergabe: ich bin da vielleicht naiv, aber ich gestehe jedem von euch genug "reife" zu, dass in so einem fall gleich ein einspruch kommt, und man nicht über drei leute erfährt, dass jemand jetzt angefressen deswegen ist.

das vom letzten mal wurde dann ja in beiderseitigem einverständnis geklärt, wenn´s abgesehen davon noch mehr brösel gibt, warum sagt dann keiner was? kann ich´s riechen?

da fällt mir noch was zum thema kommunikation ein: wenn die derzeitigen tage für die raids ungünstig sind, und der ein oder andere an einem anderen tag eher könnte, dann möge er das auch bitte aussprechen! lieber raide ich an anderen tagen mit euch als dienstag/mittwoch mit randoms an den wächtern zu wipen, weil dafür ist mir meine zeit und mein nervenkostüm zu schade!

so, noch ein nachtrag: wenn euch was an der art, wie die raids "geleitet" bzw eingeplant etc werden, dann bitte sagt mir das! ich kann nicht riechen, ob sich jemand ungerecht behandelt fühlt. ich empfinde das ganze halt wie gesagt so, dass ich mir völlig umsonst die letzten wochen einen trottel runtereiss, und wir jetzt, wo die "einfachen bosse" kein thema mehr sind, die luft raus is.


und noch ein nachtrag, weil ich grad so schön in fahrt bin: allein die unglaubliche resonanz auf diesen thread sagt für mein empfinden einiges aus!
Nach oben Nach unten
Barthamus
Gildenmitglied
Gildenmitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Alter : 32
Ort : Nürnberg
Anmeldedatum : 19.02.08

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 7:32 pm

tach allerseits!

öhm joa ich hab etz weder an der raidleitung noch am raid selbst was auszusetzen.

was ich mir vorstellen könnte, warum sich im mom so wenige anmelden, es is SOMMER. so schön des raiden mit euch is - und ich denk ich sprech da net nur für mich - setz ich mich an so nem tag wie heute -- *kurzen blick aufs thermometer wirft* "nett 30°" -- in den biergarten und net unbedingt vor den pc. is ja auch irgendwie n kack timing ulduar genau zum sommer zu bringen. ich denke aber auch, dass umso weiter es in den hochsommer geht es auch vllt wieder besser wird nur im moment will man halt erstmal jeden sonnenstrahl ausnutzen. wie heißt es so schön: "Sommerloch"

ansonsten wüsste ich etz net unbedingt woran es liegt.

was mir aber auffällt ist:
am anfang von naxx, etc war es so, dass einfach geschaut wurde wer hat zeit an dem und dem tag...hmm da fehlen uns zuviel leute...der raid wird dann wohl nix heut.......
da war keiner böse drum (dacht ich zumindest) es war halt dann so. hat der stimmung etz keinen abbruch getan. klar in ulduar is des natürlich kacke -> übung FTW und so.
und klar hat man auch ne "verpflichtung" gegenüber den anderen 9 leuten.
man muss aber echt aufpassen, dass der raid net über das gute klima in der gilde gestellt wird und ich fand und finde es immer noch extrem geil...wäre halt echt schade des auf kosten eines raids zu opfern.
damit will ich jetzt weder gegen den raid noch sonst irgendwas schießen. ich geh saugerne mit euch raiden und will auch echt net drauf verzichten.

joa mehr fällt mir etz grad ein Smile

sonnige grüße sunny

der jens

P.S.: remember: SOOOOOOMMMEEERRLOOOOCH *langsam und hypnotisch spricht*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 7:44 pm

Hallo Jens!

also sorry, da muss ich dir widersprechen! es war schon vor monaten bekannt, dass der release von ulduar in den sommer fällt! die diskussion wie wir ulduar angehen wollen, ist ein paar wochen her. da haben alle gesagt, ja, wir wollen ulduar gildenintern mit stammraid angehen.

wenn ich jetzt, wie du jens, einen stammplatz habe, dann habe ich eine verpflichtung 9 leuten gegenüber. wenn du stattdessen lieber in den biergarten gehst um dein sommerloch zu zelebrieren ist das einfach unfair den 9 andren gegenüber. wir sprechen von 2 abenden die woche. bleiben dir 5 abende für biergarten und sommerloch. und du enttäuscht somit niemanden!!!! du hast den stammplatz angenommen!

und zum thema den raid über die gilde stellen: ich weiß ehrlich gesagt nicht, was du damit meinst. wir haben vor release allesamt darüber gesprochen, dass wir ulduar schnell clearen wollen. ALLE haben zugesagt, sich den "druck" geben zu wollen und regelmässig, gildenintern raiden zu wollen. ALLE!!!!!!!!! und jetzt sind noch 50% über die trotz sommer und heißen temperaturen vorm pc sitzen und versuchen zu retten was zu retten ist.

wenn die scheiße jetzt allerdings losgeht wie in kara, dass wir alle nur noch streiten, dann sorry den ausdruck, scheiß ich auf den raid. ich habs satt mich darum zu streiten, dass es schon bei der definition von stammplatz zu verschiedenen antworten kommt.

wenn du stammplatz so interpretierst, dass du kommen und gehen kannst wie es dir beliebt, dann hast du etwas falsch verstanden. und zwar du, und nicht die 9 anderen...abgesehen davon, hätten wir für dich sogar einen raidabend verlegt, darum bin ich jetzt ehrlich gesagt etwas schlecht darauf zu sprechen, dass gerade du erklärst, dass du lieber in den biergarten gehst.

muß die edit bemühen: es wurde auch darüber gesprochen, dass ulduar schwer werden wird, es wurde gesagt, hey, wir werden an einem abend 3 stunden an ein und demselben boss wipen. da kam als antwort: jaja, kein problem. wer es nicht glaubt, zum nachlesen
http://ansheskinder.forumieren.de/organisatorisches-f3/ulduar-stammbesetzung-t212.htm
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 7:57 pm

Barthamus schrieb:


was mir aber auffällt ist:
am anfang von naxx, etc war es so, dass einfach geschaut wurde wer hat zeit an dem und dem tag...hmm da fehlen uns zuviel leute...der raid wird dann wohl nix heut.......
da war keiner böse drum (dacht ich zumindest) es war halt dann so. hat der stimmung etz keinen abbruch getan. klar in ulduar is des natürlich kacke -> übung FTW und so.

und auch dazu muss ich meinen senf abgeben: schau mal ins forum...es gab für jeden naxx raid einen anmeldethread. ein lockeres "mal schauen wer aller da ist" gab es NIE. es war immer klar, am dienstag wird naxx geraidet. war jan am mittwoch auch da, dann auch mittwoch, wer kann. aber der eigentliche raidtag, dienstag, war IMMER FIX. und fehlende wurden durch randoms ersetzt. der naxx raid komplett ausgefallen? *grübel* kann mich an kein einziges mal erinnern...
Nach oben Nach unten
Barthamus
Gildenmitglied
Gildenmitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Alter : 32
Ort : Nürnberg
Anmeldedatum : 19.02.08

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 10:24 pm

joa da muss ich dir schon auch recht geben!

Aaaaber:
als ich zu euch gekommen bin hieß es wenn ich mich richtig erinner

"wir sind keine raidgilde"

nicht dass ich was dagegen hätte zu raiden ganz im gegenteil. aber es geht schon wieder so los dass man zwanghaft an bestimmten tagen on sein muss. klar bringt n stammplatz ne pflicht mit sich aber ich keine lust mein privatleben dafür auf der strecke zu lassen des hatte ich schon mal und darauf hab ich keinen bock wenn die mich heute fragen ob ich morgen mit in den biergarten (oder wohin auch immer) geh sag ich bestimmt net:
"ne sorry muss da ingame jemandem mein schwert in die brust jagen oder den tank mit meinen heilenden händen am leben halten"

ich würde etz aber auch net sagen dass ich oder andere immer kurz vor knapp (am besten ne halbe stunde vor dem raid) absagen aber wenns net anders geht dann gehts net anders auch wenns mir um die anderen leid tut die auf mich gezählt haben. gut letzten mittwoch wars relativ kurzfristig aber naja des date hatte da vorrang und für diese woche hab ich mich z.B. noch gar net angemeldet weil ich genau wusste dass ich keine zeit hab.

ach kja ich hab nie verlangt dass ihr den tag verschieben sollt. hatte es halt mal erwähnt aber mehr im spaß weil ich des nie von neun anderen leuten die sich des mit der arbeit und rl bliblablubb so gelegt haben dass sie dienstag und mittwoch zeit haben

post ich auch mal den link zu dem thread:
http://ansheskinder.forumieren.de/organisatorisches-f3/ahm-joa-folgendes-t199.htm

und ja ich kenn die bedeutung von stammplatz und ja is auch richtig dass ich den angenommen habe und von wegen "des sind 2 tage die woche - da bleiben 5 tage in der woche für den biergarten"
is schon richtig aber ich muss mich da auch meinen leuten richten wie die zeit haben von der arbeit etc pp.


ich hab etz auch ehrlich gesagt keine lust da groß rumzudiskutieren oder gar zu streiten. fakt ist dass ich weder auf euch noch aufs rl verzichten will aber es is auch fakt:

rl > wow

und das war genau die einstellung die hier alle hatten/haben. und etz wird man angeschissen wenn man mal 2-3 raidtagen keine zeit hat...und dass ich in letzter zeit so selten dabei war hat einfach den grund dass es sich mit einem arm verdammt kacke spielt...naja außer man heißt björn (hand in der hose und so)...des war bestimmt net so geplant. das des jetzt alles geballt bei mir kommt kann ich auch net ändern. diese woche siehts auch net besser bei mir aus. naja und nächste woche hab ich am dienstag noch zeit am mittwoch aber auf jeden fall net weil da die letzten sachen für rock im park gemacht werden müssen -> am donnerstag gehts quasi schon los.

sorry dass ich etz grad etwas assi dahin geschrieben hab...aber ich bin im mom echt gefrustet...auto kaputt motorrad kaputt ausbildung und berufschule geht mir im mom auch tierisch aufn sack.

naja will da niemanden persönlich angreifen aber bin im mom recht schnell reizbar...und nein ich hab nicht meine tage Wink

so etz will ich mal wieder zum ende kommen

haben uns doch alle lieb I love you


so on

der jens
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mo Mai 25, 2009 11:17 pm

hallo jens!

danke dir für deine ehrlichen worte. auch dass du sie wohl gewählt hast (du hättest es ja auch anders sagen können). vollauf die richtige reaktion von dir. weil hättest du zurück gemeckert hätt ich mich genötigt fühlt, wieder weiter zu meckern lol!

jedoch muss ich dir von meiner warte aus sagen: sorry, aber dann kommt ein stammplatz nicht für dich in frage. ich verstehe, dass rl vor geht, jedoch ist das problem, dass ein stammplatz eben andere anforderungen mit sich bringt. und dazu gehört eben leider auch, dass man minimum 70% der raids da ist. ich hab selber auch betont, dass du ein verlegen der raidtage nie verlangt hast! jedoch haben sich 9 andere leute den kopf zerbrochen, wie man das lösen könnte, dass du immer dabei sein kannst. und wenn 9 leute sich nach einem richten, sollte es auch nicht zuviel verlangt sein, dass du dich als einzelner auch ein bisschen nach dem raid richtest. und dazu gehört auch deine anwesenheit an den raidtagen. man muss sich auf stammleute einfach verlassen können! abgesehen davon braucht ulduar viel übung und die bekommt man nicht zusammen, wenn die leute (und da sprech ich jetzt wieder alle an) von 8 raiden im monat gerade mal 4 da sind. und DAS ist das wirkliche problem das der raid im moment hat.

auch ich bin im moment leicht reizbar. ich mach eine ausbildung durch die mir in 7 wochen theorie sehr viel abverlangt. das anstehende praktikum mag ich gar nicht erwähnen. auch nicht meine geldsorgen, auch nicht dass ich heute streit mit meiner mam hatte, dass ich heute nicht wie sonst immer, um 7:15 kacken war...was ich damit sagen will, ist, dass ALLE ihr kreuz zu tragen haben. aber zu dem ganzen scheiß dazu geh ich nicht noch her und enttäusch FREUNDE. denn das sind viele im raid/der gilde/in wow für mich.

und ja, wir sind KEINE raidgilde. ABER, die leute die für den stamm zugesagt haben, enttäuschen derzeit einfach jeden, der das ganze engagierter angehen will. mittlerweile sollte es ja klar sein, dass ich auch zu denen gehöre. und ich finds ehrlich gesagt sehr schade, dass wir es gerade einmal zu den vier wächtern schaffen. potenzial ist mehr vorhanden, nur sind wir nicht alle bereit, das gleiche zu geben.

abgesehen davon, ja wir sind KEINE raidgilde, es wird defintiv keiner genötigt, an bestimmten tagen online zu sein. ABER, wenn jemand einen stammplatz annimmt, dann hat er da zu sein. so brutal sich das jetzt anhört, geht es ja nur um ein spiel! ich geh aber davon aus, dass ihr eure freunde im rl auch nicht andauernd versetzt. also was soll das dann hier? sind onlinefreundschaften weniger wert? würden wir uns nicht öfter treffen würden alle beieinander wohnen? und ich stell die frage wieder, wo hört es auf spiel zu sein und wo beginnt die freundschaft? jens hat ja jetzt doch sehr klar ausgesprochen, dass es sich bei ihm aufs spiel beschränkt.

und auch ist es nicht nötig dass wir uns lieb haben (wie denn, ist ja "nur" online). jedoch wird es erforderlich sein, ersteinmal zu definieren was ein stammplatz an verpflichtungen mit sich bringt, und dann auch wieder, wer wirklich bereit ist, sich diesem "stress - druck" auszusetzen. die zeit der ohne regeln raiden ist somit leider vorbei. SO geht es nicht weiter. dann müssen eben die, die "nur" ab und an gehen wollen random gehen.

und ich sags euch ehrlich, es wird eine besprechung der raidleitung und der offiziere geben, und ich bin mittlerweile so weit, ein DKP system anzusprechen. weil was passiert einem stammspieler der nicht da ist? nix! und dass es sanktionsfrei nicht funktioniert haben die letzten wochen gezeigt. ich finde es einfach unfair, leuten die sich einen boss nicht mit dem raid erarbeitet haben, den loot einfach so zu zustecken. das kanns nicht sein.

lg, thana
Nach oben Nach unten
Barthamus
Gildenmitglied
Gildenmitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Alter : 32
Ort : Nürnberg
Anmeldedatum : 19.02.08

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Di Mai 26, 2009 8:52 pm

Zitat :
dass ich heute nicht wie sonst immer, um 7:15 kacken war...

danke sehr hilfreich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mi Mai 27, 2009 10:49 am

Barthamus schrieb:

sorry dass ich etz grad etwas assi dahin geschrieben hab...aber ich bin im mom echt gefrustet...auto kaputt motorrad kaputt ausbildung und berufschule geht mir im mom auch tierisch aufn sack.


Mir scheint auch nicht die Sonne ausm Arsch, trotzdem leidet der Raid nicht deswegen. Es sind glaub ich im Moment alle ein bisschen gefrustet, was Ulduar betrifft, und wie ich eben schon geschrieben hab, bevor wir uns jetzt zerstreiten etc, sprechen wir uns im TS aus, und gegebenfalls lassen wirs gut sein oder gehens ernsthaft an.




Barthamus schrieb:
Zitat :
dass ich heute nicht wie sonst immer, um 7:15 kacken war...

danke sehr hilfreich


Herrgott, jetzt komm wieder runter... noch nie eine Überspitzte Formulierung verwendet?


Bevor wir uns jetzt den Schädel einschlagen, werde ich am Montag, dem 2. Juni, einen Event im Raidplaner eintragen, wo wir uns ALLE im TS treffen und besprechen, wie wir in Zukunft verfahren. Ich bitte ALLE, da nach Möglichkeit teilzunehmen. Der Thread im Forum scheint ja ganz offensichtlich unterzugehen, bzw. in Streit auszuarten.


PS: Ich hab von verschiedenen Seiten gehört, dass viele andere Raids (sowohl 25er als auch 10er) genau die gleichen Probleme haben. Scheint wohl ein Trend zu sein, aber da müssen wir ja nicht unbedingt mitziehen, oder? Razz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mi Mai 27, 2009 2:30 pm

[quote="Laogai"]
Barthamus schrieb:






Barthamus schrieb:
Zitat :
dass ich heute nicht wie sonst immer, um 7:15 kacken war...

danke sehr hilfreich


Herrgott, jetzt komm wieder runter... noch nie eine Überspitzte Formulierung verwendet?


hab kein problem damit einzustecken, wenn es jens aufregt, soll ers auch sagen. außerdem, was will man mit solchen überspitzten aussagen provozieren? ne antwort Wink und die hab ich bekommen Smile ausserdem muss es mal drin sein, dass man sich fetzt, ganz ohne streit kann es nie sein von daher, ist das schon mal in ordnung cheers

und jetzt ganz abgesehen davon, UNS ALTEN FRAUEN IST EIN REGELMÄSSIGER STUHLGANG EINFACH WICHTIG! Razz
Nach oben Nach unten
Orath!
Gildenmitglied
Gildenmitglied


Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 11.10.08

BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   Mi Mai 27, 2009 4:57 pm

und jetzt ganz abgesehen davon, UNS ALTEN FRAUEN IST EIN REGELMÄSSIGER STUHLGANG EINFACH WICHTIG!


PPFFUUIIIIIII zu viel Information! ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ulduar, "Raiddisziplin"   

Nach oben Nach unten
 
Ulduar, "Raiddisziplin"
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Devil's Reise zum Gott "Iop"
» [aufgenommen] | Bewerbung als Mitglied bei "Schicksal" von Paradoxium |
» Was ist "Wolfssteppe"? - ERLEDIGT!
» Update vom 24.03.2016 - Erweiterungsupdate zu Oster-Festival "Osterspiele"
» Update vom 18.02.2016 - Erweiterungsupdate zu Erstes Date "Souvenirladen"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anshes Kinder :: World of Warcraft :: Organisatorisches-
Gehe zu: